Braunkohle- und Heimatmuseum Steinberg

Heimatkundlicher Arbeitskreis Steinberg-Wackersdorf e.V

zurückliegende Veranstaltungen

Unser Heimatkundlicher Arbeitskreis - und damit auch das Heimat- und Braunkohlemuseum Steinberg - lebt!

Im Folgenden präsentieren wir Ihnen eine Nachlese vergangener Aktivitäten im Museum und Veranstaltungen des Heimatlichen Arbeiskreises.

06.12.2021Barbaratag - Nachbericht

Im Rahmen der monatlichen Sondereröffnungen hatte sich diesmal der Heimatkundliche Arbeitskreis Steinberg-Wackersdorf e.V. die Heilige Barbara, die Patronin der Bergleute, zum Thema genommen.

27.11.2021Volkstrauertag 2021 - Nachbericht

„Die Bundespolitik Deutschland gedenkt am Volkstrauertag der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.“ Diese Traditionen und die damit verbundenen Bräuche kennen wir alle - aber was steckt dahinter? Warum begehen wir den Volkstrauertag? Welche Bedeutung hat er für uns? Diese Fragen hat sich das Veranstaltungs-Team des Heimatkundlichen Arbeitskreis Steinberg gestellt und eine nachdenkliche Ausstellung initiiert.

23.11.2021Empfangsraum des Museums ansprechend gestaltet

Die „Visitenkarte des Museums" ist endlich fertig. Der komplett neu gestaltete Vorführraum wurde im Beisein von Bürgermeister Harald Bemmerl durch den Vorsitzenden des Heimatkundlichen Arbeitskreises offiziell vorgestellt.
Besucher können sich künftig in der Räumlichkeit über die angebotenen Abteilungen des Museums informieren.

03.11.2021Entwicklung Sakralraum

Heute traf sich die Vorstandschaft des Heimatkundlichen Arbeitskreises Steinberg-Wackersdorf e.V. mit Dr. Wolfgang Neiser zur Besprechung der Auswahl der Exponate für den Sakralraum. Fachlich sehr überzeugend hat Dr. Neiser alle begeistert und mit auf die Entwicklungsreise genommen.

23.10.2021Schenkung Hans-Peter Weiß

Bereits mit Schreiben vom 20.10.2020 kündigte der stellvertretende Vorsitzende Hans-Peter Weiß eine Schenkung an das Museum an. „Um einer unkontrollierten Entsorgung seiner Erben zuvorzukommen, sollen diverse Bergbau-Exponate dem Braunkohlemuseum als Schenkung überlassen werden", berichtete der HAK-Vorsitzende den Versammlungsteilnehmern. Weiß überreichte dem Museumsleiter Christian Scharf einige Bohrproben, die im Bereich der BBI gewonnen wurden.

21.10.2021Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

Trotz Corona leisteten die Mitglieder des Heimatkundlichen Arbeitskreises in den letzten zweieinhalb Jahren über 1000 Arbeitsstunden für das Braunkohlemuseum und die Ortsgeschichte. Der wiedergewählte 1.Vorsitzende Jakob Scharf, der den Verein seit Gründung 1987 führt, dankte für das große Engagement „für unsere gemeinsame Heimat“.

08.10.2021Premiere im Museumsgarten geglückt

Die Premiere im Museumsgarten ist voll gelungen, denn das Interesse am Oberpfalzabend mit Simon Süß war erfreulich groß, so dass Museumsleiter Christian Scharf eine Fortsetzung des „Freiluftkinos“ ankündigte.

04.10.2021Sechzig Jahre "Auflösung Oder"

Vor 60 Jahren gab es noch die Gemeinde Oder, die flächenmäßig die größte Landgemeinde im Landkreis Burglengenfeld war. Elf Jahre vor der Gebietsreform 1972 kamen die Gemeinderäte dem Freistaat Bayern zuvor und gliederten sich freiwillig in die Gemeinden Steinberg und Wackersdorf ein.

Wer heute von der größten begehbaren Holzkugel der Welt auf den Steinberger See schaut, weiß nicht mehr, dass darin die Orte Oder und Holzheim lagen. Bei dieser Auflösung kam Heselbach nach Wackersdorf, die übrigen Ortsteile Oder, Haid, Hirmerhaus, Holzheim, Jobsthof, Spitalhaus und Waldheim nach Steinberg...

16.09.2021Mit der Kamera durch die Oberpfalz

Am Samstag, den 02.10.2021, um 19 Uhr wird er einige Bilder aus zehn Jahren „Heimat Oberpfalz“ im Museumsgarten des Braunkohle- und Heimatmuseums in Steinberg am See zeigen.

12.04.2021Gewinner des Oster-Foto-Rätsel

Zahlreiche Zuschriften mit teilweise kreativen Antworten haben uns erreicht. Auf dem Plakat zum Foto-Rätsel ist die Büste eines Bergmanns zu sehen, der vor dem Braunkohle- und Heimatmuseum in Steinberg am See steht und zum Gedenken an alle verstorbenen BBI-Mitarbeiter, den Gefallenen beider Weltkriege und den tödlich verunglückten Bergarbeitern dient.

20.01.2021Neues Konzept für Braunkohle- und Heimatmuseum Steinberg

1982 schloss die Bayerische Braunkohlen Industrie ihre Pforten – nach 76 Jahren Kohleabbau im Raum Wackersdorf/Steinberg, in denen rund 180 Millionen Tonnen Kohle aus 36 Tagebauen gefördert und 88 Milliarden Kilowattstunden Energie erzeugt wurden. Um diese die Region bis heute prägende Zeit der Nachwelt zu erhalten, wurde zwölf Jahre später in Steinberg das Braunkohle- und Heimatmuseum eröffnet.

Archiv
›› 2021
›› 2020
›› 2019